kommunikation

Kommunikation

Stell Dir vor, Hertha BSC spricht eine klare, ehrliche Sprache. Nach außen und innen!

  • Gerade bei der Investoren-Entscheidung und den wirren Folgen hat sich gezeigt, wie wenig wir Herthaner überhaupt noch erfahren!
  • Aber laut Satzung ist die Darstellung des Vereins nach innen und außen Aufgabe des Präsidenten!
  • Gerade bei zeitlich weitreichenden und finanziell existenziellen Entscheidung erwarten wir vom Präsidium ein klare, ehrliche und umfassende Kommunikation.
  • Um dies zu gewährleisten, folgen jetzt ein paar Leitsätze, für die wir stehen und die wir für unverrückbar halten.

Die Grundlagen einer modernen Kommunikation in einem Großverein!

  • Der Präsident ist der oberste Kommunikator des Vereins – Hertha BSC e.V.!
  • Der Präsident kommuniziert wichtige Themen klar und ohne Versteckspiel, stellt sich regelmäßig den Fragen der Mitglieder und der Öffentlichkeit.
  • Wann er kommuniziert, in welchen Abständen und auf welchen Medien/Kanälen, legt der Präsident fest – und kommuniziert es natürlich.
  • Wenn es etwas zu sagen gibt, wird es gesagt. Aber erst dann. Präzision vor Schnelligkeit. Konkrete Aussagen und Beurteilungen statt überhasteter Statements.

Unsere Kommunikation muss unserem Wertegerüst entsprechen!

  • Der Präsident schützt den Verein, Mitglieder und Fans vor Vorverurteilungen – er definiert dieses Verhalten auch für die  Geschäftsführung der KgaA als Leitbild.
  • Der Präsident hat ein Auge darauf, dass Hertha BSC sauber nach außen kommuniziert, das Umfeld ernst nimmt und sich nicht im Ton vergreift.
  • Wenn die Bewohner der Häuser, die dem Stadion weichen sollten, das aus den Medien erfahren, dann ist das keine Kommunikation – sondern eine Katastrophe!
  • Solche Pannen müssen aufgearbeitet werden. Sowohl konzeptionell als auch personell. Eine hochnäsige Hertha ist eine angreifbare Hertha!

Mehr denn je ist angesagt: Fresse halten und arbeiten!

  • Was uns in den vergangenen Chaos-Jahren immer wieder übel aufgestoßen ist, sind Statements zur falschen Zeit oder zu falschen Themen!
  • Grundsätzliches so oft zu wiederholen, bis es jeder einmal gesagt hat, ist genauso sinnlos wie Zitate zu Luftschlössern abzugeben!
  • Jeder wird zustimmen: Hertha hat auf dem Weg zurück zum Erfolg so viel Arbeit zu erledigen, dass eigentlich keine Luft zum Labern übrig bleiben kann.
  • Fresse halten, arbeiten und Ergebnisse liefern!